Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014

Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014 

Ihr Kontakt zu Fliegl

 

Noch mehr Spielraum und Flexibilität: Fliegl präsentiert ultraleichten Coil-Sattel

„Kein Unternehmen der Branche arbeitet so konsequent an der Nutzlast wie Fliegl“, sagt Geschäftsführer Helmut Fliegl und liefert einen aktuellen Beleg: den ultraleichten Gardinensattel RoadRunner Ultralight Coil, der souveräne Nutzlastleistung auf die Straße bringt. Fliegl hat seinen Coil-Auflieger auf breiter Front überarbeitet und das Eigengewicht bis auf ca. 5600 kg gedrückt. Der neue RoadRunner Ultralight Coil kommt auf ca. 29400 kg Nutzlast (33400 kg technisch). Als Chassis dient eine Stahlkonstruktion in Leichtbauweise. „Der Härtegrad des Stahls spielt eine entscheidende Rolle. Tests unter Volllast haben lediglich eine minimale Durchbiegung ergeben. Es fand keine Beeinträchtigung der Bedienung statt – Planen und Hecktüren ließen sich problemlos öffnen und schließen.“

Die Coilmulde ist 7,40 m lang und mit vier Coilstützen versehen. Abgedeckt wird sie mit Siebdruckplatten inklusive Stahlunterzügen. Die Staplerachslast beträgt durchgehend über 5400 kg. Seitlich ist die Mulde nun ebenfalls eingefasst von Siebdruckplatten – zusätzliches Blech haben die Entwickler eingespart. Alufelgen sind eine weitere Ausstattungsoption, die das Fahrzeuggewicht senkt. Der Ultralight Coil ist zertifiziert nach EN 12642 XL und DC 9.5, ein Ladungssicherungspaket für die Fixierung schwerer Coils ist Standard.

Eine von vielen Optionen ist die Coilmulden-Abdeckung mit zwei geteilten Elementen. Sie schließen Lücken, für die die Standardabdeckungen zu breit wären. Vor und hinter den Coils entsteht so eine Ebene, die möglichst bündig an die Stahlrollen heranreicht. Vorteil: Beim Sichern und Entsichern der Ladung bewegt sich der Fahrer auf einer glatten Trittfläche. Die Gefahr des Stolperns oder Einknickens in offenliegende Muldenenden besteht nicht.

Coil-Auflieger von Fliegl werden mit Rahmenhälsen in nur 70 bzw. 95 mm Höhe gebaut. So bieten sie einen Höhenvorteil von bis zu 50 mm und ermöglichen die Einhaltung der gesetzlichen 4-Meter-Marke.

Mit seiner ultraleichten, robusten Konstruktion und seiner optimierten Nutzlast wird der neue RoadRunner Ultralight Coil verschiedensten Transportanforderungen gerecht. Einerseits ist er maßgeschneidert für die professionelle, sichere Beförderung von Coils und Spaltband, andererseits macht er Transporteure flexibel für die Annahme vielfältiger Fracht bis fast 30 Tonnen Gewicht. Diese Flexibilität vermeidet Leerfahrten und setzt Fliegls Nachhaltigkeitsstrategie konsequent fort.

s